Besucherzähler für die Homepage
   Die Zukunft ist

   L' avenir est
The future is

Il futuro e
Eine 100%-bio-vegane Landwirtschaft
ist in jeder Hinsicht das Beste
.

Beim Thema Umweltverschmutzung wird meist über Autos gesprochen.
Doch wie sieht es bei der Ernährung aus?
Die beste Möglichkeit die Umwelt zu schonen ist, kein Fleisch, Milch und Eier zu konsumieren.
Wegen dem unnötigen Umweg in der Nahrungskette gehen ca. 90% der Nährwerte verloren!
Darum muss z.B. für Fleisch ca. 10x mehr Nahrung für die "Schlachttiere" erzeugt werden!
In der folgenden Aufstellung ist farbig markiert:
Benzinverbrauch = rot
Stromverbrauch = blau
Gifte, Gülle/Exkremente, (Schlacht-)abfälle = braun

Vegane Nahrung Tierische Nahrung

Einsatz von Pflanzenschutzmittel
Agrarmaschinen ernten Getreide
Geerntetes Getreide transportieren
Getreide mahlen und verarbeiten
(z.B. zu Brot oderTeigwaren)
Nahrungsmittel zu den Einkaufsläden
transportieren und kühl lagern

Einsatz von Pflanzenschutzmittel
Agrarmaschinen ernten Getreide
Geerntetes Getreide transportieren
Getreide mahlen und zu Tierfutter verarbeiten

Nahrungsmittel zu den Massentierhaltungen
transportieren und kühl lagern
Tierhaltungen brauchen viel Wasser und
Energie (Heizung, Kühlung und Beleuchtung)
und verursachen viel Abfall (Gülle, Exkremente)
Tiertransport zum Schlachthof
Schlachthöfe brauchen viel Wasser und
viel Energie für Maschinen, Heizungen,
Kühlungen und Beleuchtungen).
Über die Hälfte eines getöteten Tieres ist Abfall, das zu einer Verbrennungsanstalt transportiert und dort verbrannt wird. Die übriggebliebene Asche wird entsorgt.
Transport der Tierleichen zu Metzgereien
und Läden (oft mit Kühltransportern)
Menschen kommen in die Läden und
transportieren Nahrung nach hause
Zuhause wird Nahrung teilweise kühl gelagert
Konsum
Menschen kommen in die Läden und
transportieren Nahrung nach hause
Zuhause wird Nahrung teilweise kühl gelagert
Konsum

Fazit:
Um die gleiche Menge Nährwerte zu erhalten wird durch den Umweg in der Nahrungskette über Tiere
viel mehr Umweltverschmutzung durch mehr Verkehr, elektr. Strom, Gifte und Abfälle verursacht.

Durch die Fleischproduktion entstehen nicht nur viel Gülle, Abfälle und verschiedene Treibhausgase,
sondern auch viel mehr Benzin- und Stromverbrauch!

Also, wenn man auf Fleisch verzichtet, darf man ruhig einige Kilometer mehr Auto fahren.